Freitag, 8. März 2013

Wohin fliegt Deutschland? - Spanien und Türkei Top-Zielländer

Im Jahr 2012 wurde an deutschen Flughäfen ein neuer Höchststand erreicht. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt reisten 77,3 Millionen Passagiere ins Ausland. Top Zielländer waren Spanien und die Türkei. Ein deutlicher Rückgang wurde bei Reisen nach Griechenland verzeichnet. Von deutschen Flughäfen aus reisten im Jahr 2012 insgesamt 77,3 Millionen Passagiere von ins Ausland. Damit wurde ein neuer Höchststand erzielt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der vom 6. bis zum 10. März 2013 in Berlin stattfindenden Internationalen Tourismus Börse (ITB) mitteilt, waren Spanien mit rund 11 Millionen Flügen vor der Türkei (6,5 Mio.; +4 %) das Top-Reiseziel. nsgesamt verzeichneten die Mittelmeerinseln als die wichtigste Zielregion 2012 ein moderates Wachstum von 1,1 % auf 6,4 Millionen Passagiere. Dabei gab es deutliche Unterschiede: Der Ferienflugverkehr auf die Griechischen Inseln ging um 12,9 % auf 1,0 Millionen Passagiere zurück. Die bedeutendste Inselgruppe – die Balearen – erreichte dagegen mit einem Zuwachs von 3,6 % auf 4,1 Millionen Passagiere einen neuen Höchststand. Nach den Mittelmeerinseln lagen 2012 die Kanarischen Inseln mit 2,6 Millionen Passagieren auf Platz zwei der beliebtesten Flugreiseziele: Hier ging der Passagierverkehr um 3,5 % gegenüber 2011 zurück. Die Passagierzahlen in Richtung Karibik, außerhalb von Europa eine der aufkommensstärksten Regionen des Flugtourismus, erhöhten sich um 9,3 %. Eine höhere Zuwachsrate war zuletzt im Jahr 1999 (+ 19,0 %) verzeichnet worden. Anstieg in Richtung Nordafrika Die sprunghafte Zunahme zu nordafrikanischen Destinationen ist auf krisenbedingte Einbrüche im Jahr 2011 zurückzuführen: Für Ägypten, dem aufkommensstärksten Zielland in Afrika, gab es ein Plus von 23,7 % (2011: – 29,1 %). Tunesische Flughäfen erzielten einen Zuwachs von 43,2 % (2011: – 36,7 %). Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, reisten außerdem rund 1,5 Millionen Flugpassagiere nach Südostasien. Diese Flüge haben im Vergleich zum Vorjahr mit + 4,1 % zwar etwas weniger als der Asienverkehr insgesamt (+ 5,4 %) zugenommen, lagen aber über der Entwicklung des gesamten Auslandsverkehrs (+ 2,8 %). (hs)

Keine Kommentare:

Kommentar posten