Freitag, 22. Februar 2013

GOLDGRUBE SPANIEN !

Hält Spanien an den Reformen fest, wird sich die Konjunktur zu einem Star entwickeln, so der Chef des weltgrößten Vermögensverwalters BlackRock. Eine Meinung, die viele Investment Strategen an der Wall Street teilen. J.P. Morgan erwartet auf Sicht der nächsten zwei bis drei Monate zwar eine globale Korrektur an den Aktienmärkten, würde Kursschwäche aber nutzen um spanische Aktien zu kaufen. Premierminister Mariano Rajoy dürfte den Skandal um die Bestechungsvorwürfe überleben und kurzfristige Wahlen seien eher unwahrscheinlich, zieht der Analyst Bilanz. Auch Morgan Stanley wittert Morgenluft. In den kommenden 3 bis 5 Jahren soll Spanien neben Deutschland zur Export-Nation Europas aufsteigen. Die Rezession und Reformen haben zu einem Einbruch der Lohnstückkosten geführt. Dadurch sei die Wettbewerbsfähigkeit Spaniens gestiegen. Nach nur 22 Prozent in 2009, machten Exporte im vergangenen Jahr bereits 35 Prozent der Konjunktur aus. Bleibt zu hoffen, daß der feste Euro der Erholung keinen Strich durch die Rechnung macht. Seit Juli legte der Euro gegenüber dem US-Dollar rund 12% zu. Im Vergleich zum Yen notiert der Euro auf einem 3-Jahreshoch. Während deutsche Unternehmen selbst bei einem Euro von 1,79 Dollar noch Wettbewerbsfähig sind, haben französische und italienische Unternehmen selbst auf dem aktuellen Niveau bereits schlechte Karten. Quelle: Markus Koch

Keine Kommentare:

Kommentar posten